Für einen Automobilzulieferer haben wir ein Testsystem für induktives Laden entwickelt, mit Hilfe dessen der kernlose Übertrager durch einfaches Ändern der Frequenz und der induktiven und der kapazitiven Größen optimiert werden kann. Hierzu wurde eine Leistungsendstufe und ein einstellbares LC-Filter von GPoTronics entwickelt.

Die wesentlichen Eckparameter dieser Entwicklung sind:
  • Leistungsendstufe mit einer max. Ausgangsleistung von ca. 3.3 kW
  • max. Eingangsspannung von 500 VDC
  • µ-Controller Steuerung mit LAN Schnittstelle
  • alle Komponenten in 19" Einschubtechnik
  • Interlockschleife der HV Anschlüsse
  • Überwachung von allen wichtigen Parametern wie Temperaturen, Ströme und Spannungen inkl. Schnellabschaltung im Fehlerfall

Bei den Tests dieser Komponenten konnte ein Wirkungsgrad von bis zu 92% nachgewiesen werden bei einer Übertragungsdistanz von bis zu 100 mm.

Aktuell befindet sich eine Leistungserhöhung auf 11 kW bei gleichzeitiger Erhöhung des Spannungsniveaus auf bis zu 800 V mittels Silizium-Carbid Halbleitern (SiC) in der Planung.

Nachfolgend das Blockschaltbild der Anwendung: